FSnD Software, Firmen, Anbieter, Webdesign SEO

Finden Sie Software Firmen, Anbieter, Webdesign, SEO

Typo3 4.4 Backend, nichts für ungeübte und Kunden |  Finden Sie Software Firmen, Anbieter, Webdesign, SEO
  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • « | Home | »

    Typo3 4.4 Backend, nichts für ungeübte und Kunden

    Von klaus | 12.Dezember 2010

    Typo3 4.4 Backend, nichts für ungeübte und Kunden
    Die neueste Version von Typo3, die 4.4 ist ja ganz schön anzusehen, aber das war’s dann auch schon. Denn für ungeübte Editoren, Kunden und Seitenbetreiber ist es nichts. Alleine schon mit der Darstellung im Backend haben viele Kunden Schwierigkeiten, alt gewohntes, wie das + in der Baumstruktur, einfach weg. Bisher wussten alle, das wenn Sie auf das Plus Zeichen Klicken, das sich dann die jeweiligen Unterseiten öffnen. Jetzt da das + duch Pfeile ersetzt wurden, tun sich viele damit schwer, wollen wieder die Vorgänger Version zurück.
    Auch das Bearbeiten der Page Properties, also den Meta Daten (Title und Description, Keywords, Abstract) ist umständlicher geworden als es vorher war. Das kleine minimierte Zeichen mit dem Stift ist das einzige, was man sieht, ist leicht zu übersehen und wird von den Kunden als nicht effektiv und machbar angesehen.
    Statt besser ist das Typo3 also für den User, damit meine ich für sehr viele, schlechter, unübersichtlicher geworden. Um nicht zu sagen unbenutzbar. Obwohl es ja eigentlich anders sein sollte.

    Aber da sieht man wieder, dass die, die an dem Projekt arbeiten, einfach nicht „normal“ Denken, sondern kompliziert und in wirren Programmierer Zügen. Denn was jetzt mit der Version 4.4 erschaffen wurde, ist mehr für „richtige“ Spezialisten, anstatt das System für jedermann tauglich zu machen.
    Na, vielleicht steckt ja der Gedanke dahinter, dass die Bearbeitung nur Agenturen, Programmierer machen sollen, so dass diese immer etwas zutun haben. Ich persönlich denke, dass gerade das aber nicht sein sollte.
    Nimmt man Drupal und Joomla, Conentido im Vergleich her, so sieht man die Extremen Unterschiede. Denn diese sind User freundlich aufgesetzt, so dass jeder damit arbeiten kann. Wenn die Typo3 Entwickler nicht bald Umdenken und das System wieder User freundlich machen, so sehe ich in Zukunft keine grossen Wachstumschancen mehr für Typo3. Denn ein CMS ist immer dann von Vorteil, wenn man es leicht bearbeiten kann, und nicht erst lange suchen muss, um etwas zu Bearbeiten und zu Ergänzen.
    Auch mit dem einfachen kopieren von Elementen haben viele Probleme, einfach ungewohnt und nicht effektiv.
    Mit der Version Typo3 4.4 also ist alles schief gegangen, was nur schief gehen kann und konnte.
    Es ist einfach nicht ausgereift und effizient. Daher rate ich allen ab, das Typo3 4.4 zu installieren, wenn er nicht „echte“ Programmier Kenntnisse hat und schon gar nicht, wenn er Kunden hat, die sich ohnehin schon schwer taten, mit Typo3 zu arbeiten.
    Obwohl Typo3 eines der besten CMS System ist bzw. war, überlege ich und sehr viele andere auch, das CMS zu wechseln, denn eigentlich ist es mit der Version 4.4 kein einfaches CMS mehr, sondern wie erwähnt, mehr ein aufwendiges und User unfreundliches CMS. Die Idee des ganzen ist an den Anforderungen mit hochgeschwindigkeit am Ziel vorbei geschossen, aber ins Negative.

    Topics: Allgemein, Spezielles, Software, Webdesign, CMS Systeme, Software Programmierung, SEO, Marketing, typo3 | 2 Kommentare »

    2 Kommentare to “Typo3 4.4 Backend, nichts für ungeübte und Kunden”

    1. Mediaroo meint:
      13.Dezember 2010 at 13:15

      Da geb eich dir recht.. das neue Typo ist echt kompliziert geworden. Ich glaube ich schau mir mal wieder TypoLight.. bzw. glaube Contao heist es jetzt – an. Ansonsten doch wieder Joomla – da ist das Backend leichter verständlich 🙂

      lg

    2. friedrich meint:
      15.Oktober 2011 at 13:37

      Wenn Ihr mit 4.4 schon Probleme habt, dann schaut Euch doch mal 4.5 an.
      Ich will nicht behaupten, dass es komplizierter ist als 4.4, aber das ganze JavaScript macht es vor allem bei langsamen Internetverbindungen nicht gerade Benutzerfreundlich.

      FB

    Kommentare