FSnD Software, Firmen, Anbieter, Webdesign SEO

Finden Sie Software Firmen, Anbieter, Webdesign, SEO

Nachtrag zu Typo3 und moveJsFromHeaderToFooter mit grafischem Menü |  Finden Sie Software Firmen, Anbieter, Webdesign, SEO
  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • « | Home | »

    Nachtrag zu Typo3 und moveJsFromHeaderToFooter mit grafischem Menü

    Von friedrich | 19.September 2010

    In meinem vorigen Artikel habe ich beschrieben, wie toll sich endlich in Typo3 ab der Version 4.3 die JavaScript Dateien in den Footer, bzw. an das Ende der Seite, verbannen lassen.

    Das hat mich so begeistert, dass ich angefangen habe die entsprechenden Einstellungen in all unseren Typo3 Seiten zu machen, sowie ich sie auf Version 4.3 ge-updated habe. Das ging so lange gut, bis ich das mit einem Typo3 Auftritt gemacht habe, der mit einem grafischen Menü arbeitet. Da wird nämlich von Typo3 ein äußerst häßlicher Code am Anfang der Seite eingefügt. Der hat mich immer schon gestört und ist noch ein Grund, warum ich Image-, Bild- oder Graphic-Menüs nach möglichkeit nicht verwende. Ganz abgesehen, davon dass unser SEO immer mault, wenn man es doch tut.

    Es wird dort die Funktion over() und die Funktion out() definiert. Warum die nicht in der externen JS-Datei landen ist mir schleierhaft. Das ist für das Verlegen der JS-Dateiaufrufe ans Ende der Seite aber noch kein Problem. Schlimmer ist, dass dann danach ‚if (version == „n3“)‚ steht. Es wird also nach der Variable ‚version‘ gefragt, die aber in der externen JavaScript Datei definiert wird. Diese Datei wird ja wie gesagt aber erst am Ende der Seite gerufen mit unseren neuen Einstellungen.

    Ich habe mal wieder versucht das Problem zu beheben, indem ich im Internet gesucht habe. Da konnte ich aber leider keine konkrete Lösung zu meinem Problem finden.

    Also ist mein Fazit: Nach Möglichkeit keine graphischen Menüs verwenden! Wenn es denn doch sein muss aus irgend welchen Gründen, dann config.removeDefaultJS entweder auskommentieren, oder auf ‚0‘ setzen.

    P.S. Es lassen sich fast alle Effekte, die mit Bild-Menüs erzielt werden sollen, auch mit reinem HTML und CSS erreichen.

    Topics: Allgemein, Webdesign, Software Programmierung, SEO, typo3 | Kein Kommentar »

    Kommentare